Camping

Wenn du mit dem Cursor über die Bilder gehst, kannst du in einigen Fällen ein zweites Foto entdecken.

Tunnelzelt Hilleberg Keron IV GT

Tunnelzelt Hilleberg Keron IV GT

Charakteristiken: Zum Kaufzeitpunkt (90er) bezahlten wir 1.400 DM, heute vielleicht überholt, aber es verrichtet seine Dienste weiter gut / Gewicht 5.5.kg / Packmaß 55 x 25 cm.

  • Wir nutzen das Zelt zuletzt auf der Kanu-Rad-Tour in Frankreich. Es ist etwas überdimensioniert für zwei mit der GT-Extension. Das bedeutet eine wesentlich größere Apsis vorne. Das Zelt ist gemacht für 4 Personen. Mit 3 Personen ist es wirklich komfortabel oder für zwei Erwachsene mit 2 Kindern. Aufgrund des Gewichtes und des Packmaßes ist es für Radtouren weniger geeignet. Aber die Qualität des Zeltes ist absolut top und hat keine Einbussen nach all den Jahren (sehr viele Kanutrips in Schweden). Die Apsis ist 2 Meter lang, so das zwei Räder darin geparkt werden können.
  • Kuppelzelt Exped Mira IIIKuppelzelt Exped Mira III

    Kuppelzelt Exped Mira III

    Charakteristiken: ca. 400 €, gekauft 2012/ 2-Personen Kuppelzelt mit 2 Eingängen und 2 sehr kleinen Apsiden / Gewicht 2.400 g | Packmaß: 42 x 17 cm /

  • Das Mira III hat uns durch Österreich, Portugal, das Baltikum, Korsika und Italien begleitet. Es wird als 3-Personenzelt bezeichnet. Wir halten es für ein 2 Personenzelt, wenn man etwas Ausrüstung (Kamera, Wechselsachen usw.) mit hineinnimmt. Das Gewicht und das Packmaß sind essentiell für Radfahrer. Das Mira III bietet hierzu akzeptable Größenordnungen.
  • Das Zelt hat eine Innenhaut aus Meshgewebe (ca. 50%) und Ribstopnylon und eine äußere Hülle aus PU-beschichtetem Ripstopnylon. Diese Konstruktion lässt es schneller trocknen. Bei heißen Nächten kann man die Außenhülle weglassen. Wobei es auch reicht, die Absiden ganz zu öffnen.

  • Die Nachteile sind die kleinen Apsiden, welche wenig Gepäck (stapeln) Platz bieten. Das Außenzelt reicht nicht bis zum Boden. Bei starkem Regen besteht ein hohes Risiko, dass die Ränder naß werden und alles was am Rand liegt.
  • Sehr gut ist die Belüftung. Aufgrund der 2 Eingänge und des Meshgewebes strömt frische Luft hindurch. Die Reisverschlüsse schließen dicht, so dass keine Insekten und Ameisen hineinkommen können.
  • Wir benutzen immer ein Plastikfolie aus dem Baumarkt (Dampfbremse) als Unterlage. Sie ist stärker, wasserdicht und wesentlich günstiger als die Groundsheets vom Zelthersteller.
  • Tunnelzelt: Helsport Fjellheimen Superlight Camp 3Tunnelzelt: Helsport Fjellheimen Superlight Camp 3

    Tunnelzelt: Helsport Fjellheimen Superlight Camp 3

    Charakteristiken: 900 €, gekauft 2015
    Tunnelzelt mit einer großen Apside, 1 Eingang
    Gewicht: 1.850 g | Packmaß: 18 x 35 cm |

  • Wir haben das Zelt zum ersten Mal 2015 für unsere 5 Wochentour durch Rumänien genutzt. Unsere Überlegungen, der sehr dünne Stoff würde dem täglichen Gebrauch nicht standhalten, erwiesen sich als nicht gerechtfertigt. Das Zelt zeigte keinerlei Beschädigungen. Die Außenhülle geht ganz bis zum Boden und innen wird nichts nass.
  • Nachteile: Einzig die Heringe erschienen uns etwas schwach, so dass wir sie gegen stabilere eintauschten. Nervig ist der Reissverschluß vom Innenzelt. Die Enden sind in der unteren Ecke des Einganges und lassen sich nicht ganz dicht schließen, so dass wir eines Nachts das Zelt mit hunderten von Ameisen teilten. Sie krappelten durch die kleine Lücke. Dem Hersteller haben wir dies mitgeteilt und hoffen, er verbessert es.
  • Helsport Fjellheimen Superlight 3Helsport Fjellheimen Superlight 3

    Helsport Fjellheimen Superlight 3

    Die Apsis ist super. Die Tatsache, dass die Außenhülle bis zum Boden reicht machen das Zelt perfekt für wechselhaftes Wetter. Es ist genug Platz für 2 Personen und einiges an Ausrüstung, welches du lieber im Zelt haben willst.

  • Nachteile: Nur ein Eingang. Obwohl das Helsport Fjellheimen eine clevere Belüftung hat mit ausklappbaren Abstandhaltern (Klett), welche die Belüftungslöcher offen halten, kann es nicht die gleiche Menge an Frischluft bieten wie ein Kuppelzelt mit zwei Eingängen und Meshgewebe. Gewicht und Packmaß sind unschlagbar für ein 3-Jahreszeitenzelt.
  • Wir benutzen immer ein Plastikfolie aus dem Baumarkt (Dampfbremse) als Unterlage. Sie ist stärker, wasserdicht und wesentlich günstiger als die Groundsheets vom Zelthersteller.
  • SchlafenSchlafen

    Schlafen

    Von links nach rechts:

  • Schlafsack Deuter Exosphere -8° (Brigitte), Deuter Exosphere -4° (Fritz), Thermarest, SeatoSummit Matter, SeatoSummit Kopfkissen
  • Wir sind sehr zufrieden mit den Schlafsäcken von Deuter. Natürlich hat der wärmere (blau) ein größeres Packmaß. Wenn du einen Daunenschlafsack nimmst, kannst du eine Menge Packvolumen einsparen. Aber sie sind empfindlicher bei Feuchtigkeit.
  • Die gelben Säcke zeigen den Unterschied zwischen Thermarestmatten (links) und SeatoSummit (rechts) Schlafmatten (s.a. nächster Beitrag).
  • Das kleine Ding rechts ist ein großartiges Kopfkissen. Es ist eine Art Stretchstoff und sehr komfortabel. Mit 40 € ist es nicht billig, aber jeden Cent wert. Während Fritz einige Kleidungsstücke als Kopfkissen nutzt, will ich dieses tolle Kopfkissen nicht missen (s. Bild 2).
  • Schlafmatten

    Schlafmatten

    Im Vergleich der selbstaufblasenden Thermarest (links) und der SeatoSummit Matte gibt es gravierende Unterschiede.

  • Das Packmaß der Thermarest ist riesig im Vergleich mit der Luftmatraze. Die Thermarest wird als selbstaufblasend bezeichnet. Man muss jedoch den letzten Rest noch pusten. Die SeatoSummit musst du aufblasen, aber das geht sehr schnell (Blassack ist Unsinn).
  • Nicht nur das Packmaß ist spitze, auch das Einpacken geht in Sekunden. Während die Thermarest durch Luft herausdrücken, sorgfältig zusammen rollen usw. eher Minuten zum einpacken braucht.
  • Deshalb haben wir uns 2016 nach Italien die zweite SeatoSummit gekauft und werden die Thermarest zu Hause lassen. Einzig das Umdrehen auf der Matte macht mehr Geräusche.