Kuppelzelt Exped Mira III

Unser erstes Kuppelzelt

Welches Zelt wollen wir uns zulegen? Es soll leicht sein, geräumig, günstig, regensicher, luftig, ohne Heringe stehen können, schnell trocknen. Schön wärs. Man muss Kompromisse eingehen. So wurde unser erstes gemeinsam gekauftes Zelt das Exped Mira III.

Charakteristiken: ca. 400 €, gekauft 2012/ 2-Personen Kuppelzelt mit 2 Eingängen und 2 sehr kleinen Apsiden / Gewicht 2.400 g | Packmaß: 42 x 17 cm

Das Mira III hat uns durch Österreich, Portugal, das Baltikum, Korsika und Italien begleitet. Es wird als 3-Personenzelt bezeichnet. Wir halten es für ein 2 Personenzelt, wenn man etwas Ausrüstung (Kamera, Wechselsachen usw.) mit hineinnimmt. Das Gewicht und das Packmaß sind essentiell für Radfahrer. Das Mira III bietet hierzu akzeptable Größenordnungen.

Das Zelt hat eine Innenhaut aus Meshgewebe (ca. 50%) und Ribstopnylon und eine äußere Hülle aus PU-beschichtetem Ripstopnylon. Diese Konstruktion lässt es schneller trocknen. Bei heißen Nächten kann man die Außenhülle weglassen. Wobei es auch reicht, die Absiden ganz zu öffnen.

Die Nachteile sind die kleinen Apsiden, welche wenig Gepäck (stapeln) Platz bieten. Das Außenzelt reicht nicht bis zum Boden. Bei starkem Regen besteht ein hohes Risiko, dass die Ränder naß werden und alles was am Rand liegt.

Sehr gut ist die Belüftung. Aufgrund der 2 Eingänge und des Meshgewebes strömt frische Luft hindurch. Die Reisverschlüsse schließen dicht, so dass keine Insekten und Ameisen hineinkommen können. Als Kuppelzelt braucht es nur wenige Heringe.

Wir benutzen immer eine Dampfbremse (Plastikfolie) als Unterlage aus dem Baumarkt. Sie ist stärker, wasserdicht und wesentlich günstiger als die Groundsheets vom Zelthersteller. Es gibt auch welche mit einer Wärmereflexionsfläche auf einer Seite.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren